Bücher und mehr bei
In Partnerschaft mit amazon

Interesse geweckt?


Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten* und wir werden uns bei Ihnen zurückmelden:

* Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich dazu benutzt, um den von Ihnen gewünschten Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Avant: Säkombination mit Frontbehälter für Pflug- und Mulchsaat

Zubehör

Frontsaatgutbehälter FPS mit selbstlenkendem Frontreifenpacker

Lenkbarer Frontreifenpacker

Mit Hilfe des Frontreifenpackers können Sie zusätzlich den freien Streifen im Zwischenspurbereich der Traktorräder rückverfestigen. Da er über eine Selbstlenkung verfügt, ist auch die Kurvenfahrt einfach möglich.

Frontsaatgutbehälter FRS mit Frontanbaurahmen

Frontanbau-Rahmen

Ohne Reifenpacker wird der Frontsaatgutbehälter FRS in der Fronthydraulik gehalten. Bei Bedarf kann durch Zusatzgewichte der Frontbehälter ballastiert werden.

Optionale Dosierwalzen

Optionale_Dosierwalzen

Optionale Dosierwalzen z.B. für Luzerne, Senf, Stoppelrüben, Gründdünger, Mais, Sonnenblumen, Erbsen, Bohnen, Soja.

Saatleitungsüberwachung

Saatleitungsueberwachung

Ein weiteres sinnvolles Assistenzsystem ist die optionale Saatleitungsüberwachung, die Blockaden am Schar und in der Leitung sofort erkennt. Direkt hinter dem Verteilerkopf kontrollieren Sensoren in den Saatschläuchen den Saatgutfluss. Geschaltete Fahrgassen werden vom System automatisch erkannt. Insbesondere bei langen Arbeitstagen ist die Überwachung eine elegante Möglichkeit, das Arbeitsergebnis zu kontrollieren.

Bedien-Terminal AmaTron 3

AmaTron3

Maschinenübergreifend einsetzbar:
Die Steuerung aller wichtigen Funktionen bei der Avant kann das Bedien-Terminal AmaTron 3 übernehmen. Hierzu zählen Arbeitsfunktionen genauso wie Funktionsmöglichkeiten zur Einstellung der Maschine, z. B. die Kalibrierung.

Der AmaTron 3 ist ein maschinenübergreifendes Bedien-Terminal für Sämaschinen, Düngerstreuer und Feldspritzen, das eine optimale Mengensteuerung und Bedienung ermöglicht.

Der elektrische Dosierantrieb der Avant erlaubt einfache Kalibrierroutinen und die individuelle Änderung der Saatmenge. Die umfangreiche elektrohydraulische Steuerung über den AmaTron 3 ermöglicht es, die Arbeitsweise der Avant zu kontrollieren und Maschineneinstellungen durchzuführen.

Das Bedien-Terminal steuert und überwacht zusätzlich die Fahrgassenfunktionen. Dazu gehören auch sinnvolle Hindernislösungen für Spuranreißer. Mit dem neuen Task Controller können Aufträge bequem am Hof-PC vorbereitet werden und per USB-Stick an das Terminal übergeben und abgearbeitet werden. Mit dem AmaTron 3 und der Avant können Flächen über Shape-Karten teilflächenspezifisch abgearbeitet werden. Die Wegimpulse für die Arbeitsgeschwindigkeitserfassung werden über Radar ermittelt.

GPS-Switch für Avant – genaue Platzierung des Saatguts

GPS_Switch(1)

Nach dem Erfolg der GPS-Switch-Systeme bei Düngerstreuern und Feldspritzen steht jetzt die Aussaat im Fokus. Dabei wird das Ein- und Ausschalten des elektrischen Dosierers über GPS gesteuert. Insbesondere bei kleinen Flächen mit zahlreichen Wendevorgängen kann so eine entscheidende Entlastung des Fahrers und eine Verbesserung des Arbeitsergebnisses erreicht werden.

GPS-Switch steuert abhängig von der Position der Maschine und den Einstellungen durch den Fahrer das Ein- und Ausschalten des elektrischen Dosierers der Avant. Damit ist bei der 6 m breiten Avant über die Abschaltung eines elektrischen Dosierers die 3-m-Halbseitenschaltung möglich.

Damit kann das in der Praxis häufig anzutreffende Über- oder Untersäen an kritischen Stellen wie dem Vorgewende und in Keilen minimiert werden. Säfenster gehören damit der Vergangenheit an. Der Fahrer kann sich ganz auf das Fahren konzentrieren und mit den unabhängig arbeitenden Vorwerkzeugen einen sauberen Übergang erzielen.

Saatgut sparen und produktiver einsetzen: Mit GPS-Switch wird aufliegendes Saatgut, wie es beim klassischen Verfahren, bei dem die Sämaschine erst abschaltet wenn ausgehoben wird, vermieden. Ausgebrachtes Saatgut wird also besser platziert. Für den Erfolg der optimalen Ein- und Ausschaltpunkte empfiehlt AMAZONE RTK-Genauigkeit.

Die Zukunft schon heute:
Immer beliebter werden außerdem Aussaatkarten, bei denen die Saatstärke den kleinräumlichen Gegebenheiten im Feld angepasst werden können – wie Kuppen und Senken oder Bodenunterschiede. Der Task Controller oder GPS-Maps ermöglicht als Sonderausstattung des AmaTron 3-Terminals ein einfaches Umsetzen von Saatkarten. Standardisierte Formate können importiert werden, das System setzt diese dann vollautomatisch um. Eine grafische Anzeige der Karte im Hintergrund gibt dabei einen guten Überblick.

Hydraulische Scharaushebung und Schardruckverstellung

Für die Solobearbeitung des Bodens können die Schare zusammen mit den Striegeln hydraulisch ausgehoben werden. Eine Anpassung an bestimmte Umstände kann damit schnell und flexibel erfolgen: Bei schlechter Stroheinarbeitung auf Teilflächen kann spontan vorgearbeitet werden. Das Vorgewende oder verdichtete Teilflächen lassen sich gezielt vorlockern.

Der Schardruck der Avant wird serienmäßig hydraulisch verstellt.

Optionales Kamerasystem

Kamerasystem

Das optionale Kamerasystem an Frontbehälter und Heckkombination sorgt in unübersichtlichen Fahrsituationen für mehr Sicherheit nach vorne und hinten. Der hochauflösende und entspiegelte Monitor ist hintergrundbeleuchtet und kann auch zwei Kameras gleichzeitig anzeigen.